fbpx
  • Was ist ein Robo-Advisor?

    Was ist ein Robo-Advisor?

    Der Begriff “Robo-Advisor” ist zu einem echten Buzzword im Bereich der Finanzberatung und Geldanlage geworden. Das heißt, er ist im Grunde genommen in aller Munde und als unsere Leserin hast bestimmt auch du schon einmal davon gehört. Doch viele Menschen wissen gar nicht genau, was ein Robo-Advisor eigentlich ist oder was er macht. Darum dachten wir uns, wir sorgen mal für etwas Klarheit.

    Definition Robo-Advisor

    Das Konzept des Robo-Advisors ist im fortschreitenden Sektor der Finanztechnologie entstanden. Der Name setzt sich aus den englischen Begriffen “Roboter” und “Advisor”, also Berater oder Ratgeber, zusammen. Sein Name ist Programm: Ein Robo-Advisor agiert – wie es sich für einen Roboter gehört – völlig emotionslos. Er gehorcht einem vorgegebenen Logarithmus, mit Hilfe dessen er zu bestimmten Geldanlagearten rät. Im Grunde haben Robo-Advisor also die Aufgabe von Finanzberatern und Vermögensverwaltern digitalisiert und automatisiert.

    Wie funktioniert ein Robo-Advisor?

    Der Logarithmus eines Robo-Advisors wird sowohl mit historischen Daten, als auch mit mathematischen Formeln gefüttert. Aus solchen Erfahrungswerten, gepaart mit Wahrscheinlichkeitsberechnungen, kann der automatisierte Finanzberater fundierte Empfehlungen zur Geldanlage erstellen.

    Damit seine Investmentempfehlungen auch zur Anlegerin und deren Bedürfnissen passen, braucht der Robo-Advisor weitere Informationen. Darum befragt er interessierte Investorinnen über deren Risikobereitschaft, Einkommen, Liquidität und Sparziele, Anlagehorizont und Wunschsparrate oder Einmaleinlage.

    Anhand dieser Daten kann ein Robo-Advisor dein Risikoprofil unterschiedlichen Portfolios und möglichen Anlageformen zuweisen. Dabei greift er auf die gleichen Grundlagen zurück, die auch menschliche Vermögensverwalter zu Rate ziehen.

    Je nachdem, wie viel, wie lange und wie riskant du Geld ansparen und anlegen willst, schlagen dir Robo-Advisors eine von (grob gesagt) zwei Möglichkeiten vor:

    1. Entweder er empfiehlt dir risikoarme ETFs, die er in regelmäßigen Zyklen rebalanciert, ohne, dass du etwas tun musst oder die Marktentwicklung verfolgen musst. Bei dieser Art der Geldanlage spricht man von einem fixen Portfolio.
    2. Oder aber er rät dir zu einem sogenannten dynamischen Investment. Bei dieser Anlageform richtet der Robo-Advisor dein Portfolio kontinuierlich an den Entwicklungen des Marktes aus.

    Egal, welche Art Geldanlage dir ein Robo-Advisor empfiehlt: Er kümmert sich stets darum, dass dein Portfolio im Rahmen deiner persönlichen Risikobereitschaft angepasst und ausbalanciert wird. Das ist das eigentliche Vermögensmanagement.

    Welche Schritte ein Robo-Advisor genau unternimmt, kannst du hier in unserem Glossar nachlesen.

    So profitieren Anlegerinnen von einem Robo-Advisor

    Robo-Advisors agieren vollkommen emotionslos und rein mathematisch. Sie versprechen dir keine horrenden Renditen bei minimalem Risiko. Sondern sie informieren dich sachlich und neutral darüber, was im Rahmen deines Risikoprofils möglich ist und was nicht.

    Auf einen Robo-Advisor kannst du nicht hereinfallen. Vor allem aber kann er dich nicht hereinlegen. Denn aufgrund seiner Codierung und Programmierung ist es ihm unmöglich, Dinge schön zu reden:

    Ein Robo-Advisor ist ein ehrlicher, vertrauenswürdiger Finanzberater.

    Außerdem bewahrt dich ein Robo-Advisor vor emotionalen Entscheidungen.

    Es ist eine Sache, auf hohe Renditeversprechen hereinzufallen. Doch es ist nicht die einzige, Emotionen basierte Gefahr, die bei einer Geldanlage drohen kann. Wenn Anlegerinnen ihre Investments selbst managen, stellen Volatilität und Marktschwankungen sie oft vor Herausforderungen. Besonders Einsteigerinnen können hier schnell verunsichert werden. Das kann sie dazu veranlassen, bei Kurseinstürzen überhastete Entscheidungen – etwa den Verkauf von Aktien- und Anleiheanteilen – zu treffen. Vor solchen, von Emotionen (Sorge, Angst, Unwissenheit) gesteuerten Fehlentscheidungen, kann dich ein Robo-Advisor gekonnt bewahren.

    Ein weiterer Vorteil, von dem du dank Robo-Advisors profitierst, ist, dass sie günstiger sind, als Fondsmanager oder Vermögensverwalter. In den Gebühren für Robo-Advisor sind die Kosten für Depots und Rebalancing meist bereits enthalten. Darum bleiben die Ausgaben für deren Dienstleistung überschaubar, was wiederum dir zugute kommt.

    Darüber hinaus kannst du bei Robo-Advisors oft schon ab geringen monatlichen Sparraten Geld anlegen. So wird der Vermögensaufbau und die -verwaltung auch für Frauen erschwinglich, die über ein geringeres oder durchschnittliches Einkommen verfügen.

    Robo-Advisors ermöglichen auch Durchschnittsverdienerinnen eine Gewinn bringende Geldanlage.

    Zu deinem Vorteil: FinMarie arbeitet mit einem Robo-Advisor

    FinMarie hat die Zeichen der Zeit erkannt. Robo-Advisors sind aus der modernen Geldanlage nicht mehr wegzudenken. Darum haben wir ein Hybrid-Modell erschaffen. Mit unserer Kombination aus digitaler Finanzplattform und menschlicher Expertise, erfinden wir digitales Vermögensmanagement neu.

    Auf unserer Plattform kannst du dir eine Übersicht über dein gesamtes Vermögen erstellen lassen, während unserer Finanzexpertinnen dir gleichzeitig als Finanzcoaches zur Seite stehen. Ein erstes Gespräch mit uns ist kostenlos. Hier kannst du eines vereinbaren:

    Unser Ziel ist es, Geldanlage

    ✔ verständlich
    ✔ rentabel und
    ✔ sicher

    zu machen – und das alles online und zu einem fairen und transparenten Preis-Leistungsverhältnis. Um dir den Komfort und die Sicherheit gewährleisten zu können, hat sich FinMarie Ende Oktober 2018 mit einem der größten Robo-Advisors Deutschlands zusammengetan.

    Gemeinsam mit dem Robo-Advisor growney ermöglichen wir unseren Anlegerinnen einen einfachen und transparent nachvollziehbaren Zugang zu ihrer individuellen Vermögensanlage.

    growney ermittelt für unsere Kundinnen das individuelle Risikoprofil und erstellt auf dieser Grundlage ein passendes Portfolio. In der Regel bestehen unsere FinMarie-Portfolios aus einem Mix aus ETFs und aktiv gemanagten Fonds. Nach Abschluss einer Geldanlage mit FinMarie, betreut der Robo-Advisor growney dieses Portfolio. Dabei ersetzt er Werte, die sich nicht entsprechend der Vorstellung unserer Anlegerinnen entwickeln, kontinuierlich durch geeignetere Werte. Das alles passiert vollautomatisch und ohne, dass ein Zutun unserer Anlegerinnen nötig ist.

    Wenn du noch mehr über die Geldanlage mit FinMarie erfahren möchtest und in Sachen Investments immer auf dem neuesten Stand sein willst, abonniere hier unseren Blog und erhalte neue Artikel ganz bequem in dein E-Mail-Postfach:

    Blog-Abonnements

    Blog-Abonnement via eMail

    Please wait...

    Geschafft! Ab sofort erhältst du alle unsere Blog-Updates bequem in dein Postfach.

    Was ist ein Robo-Advisor?
    5 (100%) 1